Motorbootrennen Traben-Trarbach
Traditionsrennen auf der Mosel

Mitteilung des ORGA-Teams
vom August 2018 Traben-Trarbach



Motorbootrennen Traben-Trarbach Liebe Freunde des Motorbootrennens,
nach unserer abgebrochenen Veranstaltung 2018 wollen wir uns mit dem aktuellen Sachstand zum Motorbootrennen bei Euch melden.
Der traurige Rennunfall 2018 hat uns sehr niedergeschlagen. Nach allen bekannten Erkenntnissen handelt es sich um einen Rennunfall, der sich leider immer wieder ereignen könnte und nichts mit der Rennstrecke oder anderen örtlichen Gegebenheiten zu tun hat.
Motorbootrennen sind eine Risikosportart, bei der Unfälle, wie bei allen Motorsportrennveranstaltungen, nicht ausgeschlossen und tragisch enden können.
Nichtsdestotrotz gilt es, die Sicherheit der Fahrer und aller Personen zu erhöhen und sich hierzu Gedanken zu machen. Dies erfolgt auch aktuell bei den entsprechenden Stellen. Eine hundertprozentige Sicherheit kann es aber nicht geben.
Nach dem großen Erfolg in 2017 wurde von uns die Veranstaltung 2018 sehr zeitintensiv und mit hohem Engagement geplant.
Seit dem Wiederstart 2014 war sie das aufwändigste Event, was wir bisher planten. Nicht nur das große internationale Fahrerfeld und die Weltmeisterschaft, sondern auch die Rahmbedingungen, von der großen Zuschauertribüne, über eine kleine Gewerbeausstellung bis zur kostenlosen Hüpfburg mit Kinderschminken, hatten wir ein attraktives Wochenende vorbereitet, zu der es an der Rennstrecke sogar kostenfreien Eintritt gab.
Das alles dann nicht hat so stattfinden können, wie es geplant war, hat viele Helfer und Organisatoren belastet und die Freude als Kompensation für die Arbeiten im Vorfeld blieb aus.
Am häufigsten bekommen wir die Frage gestellt, wie es denn nun weiter geht. Wird es wieder Motorbootrennen in Traben-Trarbach geben oder war es das nun mit der Veranstaltung, die seit 1959 existiert und im Jahre 2019 ihren 60. Geburtstag feiert, wenn man nur die Zeitspanne betrachtet.
Die Frage können wir leider bis heute nicht beantworten. Einig ist sich das verbleibende Organisationsteam, dass der Rennunfall grundsätzlich die Veranstaltung nicht in Frage stellen kann.
Wir haben in den letzten Wochen sehr viel Feedback, von den Behörden, Zuschauern bis zu den Fahrern bzw. Fahrerfeldsprechern erhalten, die ausnahmslos uns mitteilten, dass sie die Leistungen vor Ort anerkennen und wir uns von dem Ereignis nicht davon abhalten lassen sollen, eine erneute Veranstaltung zu planen.
Es existiert eine Bewertung unserer Veranstaltung der UIM, dem Weltdachverband des motorisierten Wassersports, der jede Veranstaltung vor Ort besucht und auf verschiedene Kritierien kontrolliert. Hier haben wir fast in allen Punkten die Bestnote erhalten, was uns aufgebaut hat.
Unabhängig hiervon, sind zwei Faktoren für eine zukünftige Auflage sehr entscheidet:
Wir brauchen weitere Helfer in der Planung und wieder die finanzielle Basis hierfür.
Leider ist Motorbootrennsport nicht günstig. Vom Steg über die Beschallung bis hin zum Kran entstehen vielfältige Kosten. Dieses Jahr standen wegen des Abbruchs kaum Einnahmen gegenüber, die am Wochenende zugeflossen wären und manch Sponsor hätte gern auch die Durchführung am Sonntag besuchen wollen.
Vor dem Hintergrund hängt es entscheidend davon ab, ob es für die Zukunft genügend Sponsoren und Unterstützer gibt, die die Veranstaltung finanziell wieder tragen würden. Dies liegt leider nicht in unserer Hand. Wir wollen aktuell klären, ob wir einen solchen Rückhalt weiter haben.
Letztlich ist das Organisationsteam klein und wir würden uns über Unterstützung, gleich in welcher Art, freuen. Wer also Interesse an dem Sport hat, kann uns vielfältig in der Planung unterstützen. Bitte schreibt uns über Facebook eine Nachricht.
Wir werden Euch zukünftig hier informieren, ob sich an der aktuellen Situation hierzu etwas ändert und falls wieder ein Rennen konkret geplant wird. Informationen hierzu können vielleicht schon bald hier erscheinen!

Euer Organisationsteam
 










UIM
Motorbootrennen











DMYV

Pressemitteilung
Statement from the organizer of the 37. Motorboat Race Traben Trarbach



Beim 37. Internationalen Motorbootrennen in Traben Trarbach kam es am Samstag, den 09.06.2018 kurz nach dem Start des 1. Rennlaufes der Klasse Formel R 1000 zu einem Unfall mit tödlichem Ausgang. Hierbei überschlug sich das Rennboot des Fahrers Lotars Millers aus Lettland aus derzeit unbekannten Gründen.
Trotz sofort vor Ort stattgefundender Rettungsmaßnahmen verstarb der Fahrer. Die Rennveranstaltung musste aufgrund dieses Vorfalls insgesamt abgebrochen werden.
Der Veranstalter, die Rennteams, die zahlreichen Helfer sowie alle an der Veranstaltung beteiligten Personen sind in tiefer Trauer. Unsere Gedanken sind bei der Familie und Bekannten des Verstorbenen.

Weitere Informationen liegen zu dem Unfallereignis nicht vor. Sollten diese verfügbar sein, erfolgen weitere Informationen.

Winfried Röcker
Präsident des Deutschen Motoryachtverbandes

Ingo Kaspari und das Organsiationsteam
des Motorbootrennens Traben-Trarbach


At the 37th International Motorboat Race in Traben Trarbach today (09.06.2018) there was an incident during heat 1 of the FR 1000 class race.
Despite the best efforts of the rescue and medical teams, we regret to confirm that Mr. Lotars Millers from Latvia had sadly passed away due to his serious injuries sustrained in the incident.
Our thoughts are with the family and friends of Lotars Millers and as a mark of respect and to allow official investigations to take place, the event has been cancelled.
All of the officals, organizers and competitors are mourning the loss of one of our racing family.

There will be no further statements made and we ask that your respect families privacy at this sad time.

Winfried Röcker
Präsident des Deutschen Motoryachtverbandes

Ingo Kaspari und das Organsiationsteam
des Motorbootrennens Traben-Trarbach
 


Weltmeisterschaft - 37. Internationales Motorbootrennen in Trarbach-Trarbach
am 09./10. Juni 2018 - EINTRITT AN DER STRECKE FREI



Motorbootrennen Traben-Trarbach

Jetzt ist es soweit!
Wieder heulen die Motoren auf der Mosel auf, wenn das seit 1959 stattfindende Motorbootrennen zum 37. mal ausgetragen wird.
Im Jahre 2018 kämpft das international besetzte Fahrerfeld um den Weltmeistertitel in der Klasse GT15, Punkte im Europameisterschaftslauf (Klasse FR1000) und in den weiteren Klassen Formel 4, Formel 5 um den Sieg. Erstmalig wird in Gedenken an den Sieger aus dem Jahre Entstehungsjahr 1959, Paul Riegel, der Paul-Riegel Wanderpokal, in der Klasse Formel 4 vergeben.
Geplant sind derzeit auch eine Showfahrten mit Booten der Klasse OSY400, O-350 und O-250 sowie Vorführungen von Modellbooten der OSY Klasse als Vorbild.
Motorsport zum Anfassen!
Der Eintritt zur größten internationalen Motorsportveranstaltung der Mittelmosel ist in 2018 erneut an der Strecke kostenfrei. Lediglich für das Fahrerlager und einer großen Zuschauertribüne wird ein kleiner Betrag für den Zutritt fällig. Die Zuschauer können so den Mechanikern über die Schulter blicken, wenn Motoren auseinander genommen oder die Boote rennfertig geschraubt werden!
An der Mosel warten neben den Speedbooten zahlreiche Essensanbieter und Gewerbetreibende, die im Rahmen der Veranstaltung über ihr Angebot informieren werden.
Am Freitag (Secondary Airflow) und Samstag Abend (Gently Jokers) spielen Bands auf der Eventbühne am Moselufer.
Als Premiumsponsor unterstützt der Nürburgring in diesem Jahr ebenso die Veranstaltung, ein Rennwagen der VLN Rennserie wird am Sonntag vor Ort sein.
Für Kinder wird neben dem örtlich vorhandenen Spielplatz kostenfrei eine 20qm große Hüpfburg und Kinderschminken nahe des Spielplatzes am Ufer angeboten, präsentiert von der Familie des ersten Rennsiegers aus dem Jahre 1959, Paul Riegel.
Es werden wieder einige tausend Zuschauer erwartet, die auf spannende Rennen hoffen können. Parkmöglichkeiten sind ausgeschildert, es wird gebeten, den Parkplatzanweisern bzw. Ordnungskräften rund um das Veranstaltungsgelände folge zu leisten.
Aufgrund des Umstandes, dass die genauen Starterzahlen noch variieren, so dass unter Umständen noch Gruppen oder Quali-Rennen gefahren werden müssen, ist ein verlässlicher Zeitplan momentan nicht möglich.
Wir erwarten in allen Klassen aufgrund der bisherigen Nennungen sehr volle Starterfelder, so dass wir erst am Freitag Abend vor dem Wochenende mehr wissen, denn die Fahrer können sogar noch an dem Abend kommen und nachmelden. Die Anzahl der Boote hat Auswirkungen auf unsere Planung des Zeitplans.
Aber der Zeitplan wird sich auch dieses Jahr wieder an folgendem Raster orientieren:
Samstag - 09.06. - Training und Qualifying ab 9:00 Uhr, erste Rennläufe ab ca. 14:30 Uhr, geplantes Ende am Samstag nach 18 Uhr.
Sonntag - 10.06. - Rennläufe ab 9:00 Uhr, geplanter letzter Rennlauf 16:00 Uhr spätestens, seid also rechtzeitig da!
Dazwischen natürlich immer wieder kurze Pausen für die Großschifffahrt.
Ein aktueller Zeitplan wird wohl über unsere Facebookpräsenz und hier am Veranstaltungswochenende eingestellt.
Wie auch an der Webseite bereits zu erkennen ist, laufen bereits die Vorbereitungen für die Rennen 2018.  

Premium-Sponsor 2018


Nürburgring


Motorbootrennen Traben-Trarbach goes Social Crowdfunding



Motorbootrennen Traben-Trarbach

Liebe Freunde des Motorbootrennens, auch in 2018 müssen wir unser Event finanzieren, was durch die Sponsoren und Werbeträger erfolgen soll.
Die Kosten für die Veranstaltung sind erheblich und bereiten uns Kopfzerbrechen, da wir von der Kran- und Stegmiete bis hin zum Toilettenhaus für die Zuschauer erhebliche Kosten von ca. 30.000 € bewältigen müssen.
Dies ist jedes Jahr eine schwierige Aufgabe, so dass wir um jede Unterstützung und jede Anzeige dankbar sind.
Die Veranstaltung soll unbedingt eintrittsfrei bleiben, daher sind die Einnahmequellen für unser Event beschränkt.
Wir wollen in 2018 u.a. versuchen, über „Crowdfunding“ eine weitere Finanzierung zu erzielen.
Unter Crowdfunding versteht man, dass alle Interessierte selbst einen privaten Teil für eine Sache oder ein Event „spenden“ bzw. bezuschussen können, um es dann zu ermöglichen!
Wir haben uns überlegt, ein eigenes Konto hierfür einzurichten und als Finanzierungsziel einen Betrag von
565,25 €
festzulegen, den wir erreichen wollen. Dies ist genau der Betrag, den uns der Toilettenwagen in 2017 gekostet hat. Es wäre also toll, wenn wir über diesen Weg den Toilettenwagen in 2018 finanzieren könnten!
Wer uns somit als Privatperson unterstützen will, überweist einen völlig beliebigen Betrag auf das folgende Konto
Ingo Kaspari (Veranstalter)
DE09570698060107882018
BIC: Genoded1mba
Verwendungszwecke: Hilfe Motorbootrennen 2018
Wer will, kann auch per Paypal zahlen, in diesem Falle bitte eine Nachricht an uns für die E-Mail Adresse dazu!
Jeder Euro hilft!
Sollte wider Erwarten das Event nicht in 2018 stattfinden können, würde der Betrag für ein mögliches Folgeevent in 2019 verwendet und bliebe bis dahin unangetastet. Scheitert dies ebenso, wird der Betrag einem Kinderhospiz gespendet.
Bitte gebt an, ob ihr bei der Unterstützerliste, die wir auf der Website veröffentlichen wollen, nicht genannt werden wollt, dann einfach „anonym“ mit in den Verwendungszweck setzen. Wir schreiben dann nur die Abkürzungen des Vor- und Nachnamens. Wir wollen Namen und Betrag bekanntgeben, um alles transparent zu halten.
Unternehmen können nach wie vor bei uns eine Werbeanzeige buchen, bei Interesse uns einfach eine Nachricht senden.
Wir haben davon abgesehen, Dienste wie „Kickstarter“ oder „GoFundMe“ zu nutzen, da man sich dort zeitaufwändig anmelden muss und von den eingezahlten Beträgen an diese Anbieter wieder Geld für den Service abgeben muss.
Wir werden die nächsten Wochen unser „Finanzierungsthermometer“ hier immer aktualisieren, so dass jeder mitverfolgen kann, ob wir eine Finanzierung des Toilettenwagens über diesen Weg schaffen!
Ihr habt Fragen hierzu? Schreibt uns gerne hierzu hier eine Nachricht!
Danke für jede Hilfe! Lasst uns den WC-Wagen finanzieren, damit jeder ein Stilles Örtchen auf dem Event in unmittelbarer Nähe hat!
Bitte den Beitrag teilen und liken, damit wir viele Helfer gewinnen können! In einer Woche wollen wir hier mal ein erstes Ergebnis veröffentlichen, ob wir Unterstützer gewinnen konnten!  

Sponsoren 2018

Tinas Autoteile




Blümling Baugesellschaft mbH

Auto Metzen Auto Metzen

NEWEL GMBH



Imperial-Fishing

Offizielle Seite des Veranstalters

Motorbootrennen Traben-Trarbach